Home
kunstrad image
   

Sporthallen-Initiative

   
 

 

 

Seit Jahren fühlen sich die 5 NLA-Teams Yellow (2), Pfadi (1), HCR, Red Ants sowie die Erstligisten von Smash von den Verantwortlichen der Stadt Winterthur nicht ernstgenommen. Zweimal wurden sie anlässlich einer Informationssitzung hingehalten, ohne das etwas in der Zwischenzeit geschah. Dabei ist der Missstand im Hallen-Teamsport seit Jahrzehnten ausgewiesen. Weder die Trainings- noch die Wettkampfbedingungen sind in Winterthur NLA-würdig.

Die Vereinigung der Winterthurer Hallen-Teamsportvereine (Pfadi, Yellow, HCR, Red Ants und Smash) hatte von der Hinhaltetaktik der Stadt Winterthur genug und ging am 6. Juli 2009 zusammen mit dem DWS in die Offensive. Anlässlich einer gutbesuchten Medienkonferenz wurde auf den Missstand aufmerksam gemacht. Das erste Ziel wurde dadurch erreicht... 

Da es nicht nur die erwähnten Vereine, sondern die gesamte Winterthurer Sportszene betrifft, wurde eine Volksinitiative lanciert. Die "Sporthallen-Initiative" wurde vom Winterthurer Stadtrat am 3. Februar 2010 als formell korrekt befunden. Die Unterschriftensammlung begann am 11. Februar 2010. Am 5. Juli 2010 durfte DWS-Präsident Daniel Frei dem neuen Sportminister Stadtrat Stefan Fritschi insgesamt 2706 Unterschriften überreichen. "Ich bin sehr Stolz auf die Solidarität in und für die Winterthurer Sportszene!"

Der Winterthurer Gemeinderat Edi Wettstein hat zudem eine Interpellation eingereicht, welche Antworten vom Stadtrat auf die Missstände zu diesem Thema verlangt. 56 von 60 Ratsmitglieder haben die Interpellation unterzeichnet - ein rekordverdächtiges Ergebnis.

Offizielle Homepage "Ein Dach für Alle"


Positives Medienecho

Medienpräsentation vom 5. Juli 2010

Interview mit Pearl Pedergnana im Landboten vom 11. August 2009

Interview mit Daniel Frei im Landboten vom 5. August 2009

Medienpräsentation vom 6. Juli 2009

"Sporthallen-Initiative" - Unterschriftenbogen

"Sporthallen-Initiative" formell korrekt (3. Februar 2010) 

Weitere Medienreaktionen